connect – Online-Jahresgruppe

connect – Online-Jahresgruppe

„Connect“ – Im Einklang Leben

 

 

 

 

Kennst du das Gefühl, Schnapszahlen in der Uhrzeit oder Kennzeichen zu entdecken? Mir geht es genauso. Diese kleinen Momente bringen Freude und schärfen unseren Blick. Sie sind für mich Zeichen, dass wir verbunden und im Fluss des Lebens sind.

Nach einem erfolgreichen Start im Jahr 2023 lade ich erneut zum Online-Frauenkreis „Connect“ ein. In einem kleinen, intimen Kreis haben wir uns ein Jahr lang monatlich getroffen, reflektiert und uns immer wieder neu ausgerichtet. Diese regelmäßigen Treffen haben dazu beigetragen, dass wir uns gegenseitig an die Bedeutung von Fokus erinnert haben, was zu mehr Synchronizitäten und Achtsamkeit im Leben geführt hat.

Es lässt sich wunderbar neben dem Alltäglichen Geschehen sowie andere Kurse, Gruppen, Kreise, ins Leben einbinden. Bei all dem, was wir tun, verlieren wir häufig den Fokus oder können diesen nur für einen kurzen Abschnitt oder einen bestimmten Thema halten. Ein Jahr auf diese leichte, lockere Weise verbunden zu sein und durch den Gruppenaustausch daran erinnert zu werden, hilft erheblich dabei das Leben zu kreieren, das wir uns wünschen.

Für das Jahr 2024 wünsche ich mir einen kraftvollen, ortsunabhängigen Frauenkreis, der uns dabei unterstützt, unsere persönlichen Ziele zu erreichen und uns auf den Fluss des Lebens zu konzentrieren. Neben der Synchronizität werden wir uns auch auf die universellen Gesetze ausrichten, darunter das Gesetz der Geistigkeit, Gesetz der Entsprechung, Gesetz der Schwingung, Gesetz der Polarität, Gesetz des Rhythmus, Gesetz von Ursache & Wirkung sowie das Gesetz des Geschlechts.

Der Start war nicht am 1. Januar 2024, sondern nach der „staden Zeit“ zwischen den Jahren. Das erste Online-Treffen fand am 7. Januar 2024, um 20:24 Uhr statt. Du kannst jederzeit einsteigen.

Wir bleiben über eine Messenger-Gruppe (Signal) in Verbindung und tauschen uns regelmäßig aus. Zusätzlich sehen wir uns einmal im Monat live via Zoom.

Jahresbeitrag ab Februar: 333 Euro

Wenn du Interesse hast, dich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, zu reflektieren und gemeinsam persönliche Ziele zu erreichen, bist du herzlich eingeladen, Teil der „Connect“-Gruppe zu werden.

Für weitere Informationen und Anmeldung kontaktiere mich gerne.

Folge-Termine (Zoom mit Aufzeichnung – jeweils ca. 1-1,5 Stunde):

  • 2.2., 20.20 Uhr
  • 3.3., 13:13 Uhr
  • 4.4., 14:14 Uhr
  • 5.5., 15:15 Uhr
  • 6.6., 16:16 Uhr
  • 7.7., 17:17 Uhr
  • 8.8., 8:08 Uhr
  • 9.9., 9:09 Uhr
  • 10.10., 10:10 Uhr
  • 11.11., 11:11 Uhr
  • 12.12., 12:12 Uhr

Anmeldung

 

Connect 2023

Warum ich „Connect“ mag, warum ich dieses Format gewählt habe und warum ich es wieder machen werde?

Wie viele Menschen kenne ich den Jojo-Effekt nur zu gut: Drei oder vier Wochen etwas ändern und nach einiger Zeit ist alles wieder beim Alten. Connect unterstützt mich dabei, dass das nicht passiert. Und genauso wie ich regelmäßig zu meinem Instrumentenlehrer gehe, damit ich stetig Fortschritte mache und regelmäßiges Feedback und Motivationbekomme, so ist es auch bei Connect.

Warum online?

Ich bin viel unterwegs, pendle zwischen mehreren Orten am Wochenende und unter der Woche, und so gern ich mit Menschen persönlich zusammen bin, so viel einfacher hat es das online-Format für ich gemacht.

Was im letzten Jahr bei „Connect“ passiert ist?

Ich habe mich in Bezug auf Freunde neu ausgerichtet. Der Fokus steht jetzt auf dem gemeinsamen Tun und so suche ich Menschen, die gerne das tun, was ich auch gerne tue. In meinem Fall ist das gerade der Tanz in der Kirche und Französisch auffrischen.

Ich habe mich immer wieder mit meinen alten und neuen Verletzungen verbunden und habe sie bewusst angeschaut, wenn ich mal wieder getriggert wurde.  Ich habe mich darin geübt, negative Gefühle fühlen zu dürfen und sie nicht wegzuschieben. Besonders geholfen hat mir eine für mich neue Übung: „Dialog mit dem inneren Kind“. Dabei sind auch sehr schöne runde Samtkissen für das innere Kind entstanden. Und ich habe entdeckt, wie sich mein Kind nach begeisterter Bewegung sehnt: schaukeln, tanzen, springen und nach dem einfachen Leben.

Schließlich habe ich daran gearbeitet, meine Grenzen zu spüren und Möglichkeiten und Grenzen zu kommunizieren, offen und ehrlich zu sein, klare Verhältnisse zu schaffen. Dadurch ist Freiraum für mich entstanden: privat und in der Arbeit. Manchmal war es drastisch, indem ich ein Telefonat einfach abgebrochen habe, manchmal ist es mir besser gelungen, in Form eines intensiven Gesprächs. Weihnachten feiere ich allein und das ist auch ein schöner Freiraum für mich.

Und am Ende des Jahres Kapitulation. Ich habe gelernt, auch das zu wertschätzen: Was ist und was ich leiste genügt schon, es muss nicht mehr sein. Wir haben uns Weihnachten in der Familie (fast) nichts geschenkt. Nicht jede Zeit im Jahr ist gleich intensiv nach außen gerichtet und so durfte es im November und Dezember von allem etwas weniger sein. Und ich habe mich riesig gefreut, als mein Sprachschüler in der Woche vor Weihnachten gesagt hat, wir können den Unterricht auch ins neue Jahr verschieben: Das habe ich dankend und begeistert angenommen.

Was ich mir wünsche?

Ich wünsche mir dich als Teil der Connect-Gruppe, weil ich sicher bin, dass das „gemeinsame Tun“ noch schöner und anregender ist.

Danke, Marlene, für diese Möglichkeit! ♥️

Christine

61 J., Lektorin für Deutsch als Fremdsprache, 3 Kinder, 3 Schwiegerkinder, 3 Enkel und glücklich geschieden